tumblr

Da ich mit wordpress nicht so wirklich klarkomme bzw mir das alles viel zu kompliziert ist, gehe ich zurück zu meinem „alten“ tumblr blog hier

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wir haben Winter und ich trage meine Herbstklamotten. Zur Zeit am liebsten Strickkleider mit Lederjacke und Pelzweste darüber. Jetzt hab ich den Salat, ich bin krank 😦

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Vorsätze allgemein und im Besonderen

Ich habe heute eine Liste mit meinen Vorsätzen für das Jahr 2011 gefunden. Auf der Liste standen: mehr Sport, mehr Lernen, drei kilo abnehmen, mehr bloggen…Was ist damit geworden? Sport mache ich leider immer noch keinen, mit dem Lernen läuft es mal so, mal so und statt 3kg habe ich knapp 10 abgenommen. Un zum Thema bloggen muss ich ja nichts sagen 😀 Insgesamt also 50:50. Sind Vorsätze eigentlich überhaupt  notwendig? Ob man sich innerhalb eines Tages überhaupt so viel vornehmen kann und sollte? Ich denke, dass es nicht schaden kann.

Meine Vorsätze für 2012:

1. Nummern von gewissen Menschen löschen.

2. Facebook löschen. Ich finde es wird immer langweiliger…

3.mehr lernen 😉

4. ein bisschen sparen und nicht mehr so viel kaufen.

5. mehr entpannen 🙂

6. noch ein bisschen abnehmen…

und was habt ihr Vorsätze? oder habt ihr überhaupt welche?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Outfit

Im Moment trage ich am liebsten schwarz, mindestens ein schwarzes Kleidungsstück findet momentan täglich den Weg zu mir 😉 Heute war es von oben bis unten in schwarz. Die skinny ist von h&m, der Pulli von dkny. Die Ballerias hatte ich natürlich nicht an, draußen waren es schwarze uggs. Die Weste habe ich neu, sie ist soo kuschlig und hält schön warm. Und was ich am meisten mag, ist dass sie 1. dezent und 2. auch unter einer Jacke oder dem Mantel tragbar ist. Habt einen schönen Abend.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Was Zitate bewirken können

Ich bin generell ein Fan von Zitaten, wenn mir eins gefällt, behalte ich es ziemlich lange im Kopf und zu vielen Situationen, die ich erlebe, fällt mir dann auch eins ein. Jaa, das ist manchmal etwas gruselig 😉 Vor ein paar Tagen habe ich das Obige gefunden und schon lange hat mich keins mehr berührt als dieses. Ich finde, dass es einfach zu 100% zutrifft, dass man sich manche Dinge viel zu sehr wünscht und enttäuscht wird, weil sie unerreichbar sind oder vielleicht auch nur scheinen. Aber je mehr man sich darum bemüht, desto mehr entfernen sie sich von einem selbst. Natürlich lohnt es sich, um einige Dinge zu kämpfen. Das Zitat hat mir jedoch gezeigt, dass man ab einem bestimmten Zeitpunkt genug getan hat. Ich glaube nur bedingt an Schicksal, aber viele Dinge passieren auch oder gerade dann, wenn man sich zurücklehnt und den Dingen seinen Lauf lässt. Und was nicht passiert, sollte einfach nicht sein 🙂

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

handy guide

Weihnachten ist ja schon bald erreicht und wem noch ein Geschenk, vorzugsweise ein Handy oder Smartphone, fehlt, kann sich von diesem Artikel mal inspieren lassen, welcher Smartphone-Typ ich wohl bin 😀

1. Lifestyle- und Konsum-Jünger

Nutzen das Smartphone als Status-Symbol und weil es Spaß macht. Haben keine besonderen Präferenzen, spielen aber gerne mit Apps, sehen sich Videoclips an oder hören Musik mit Kopfhörern von Dr. Dre.

Die richtige Wahl: iPhone 4S. Ersatzweise ein Android-Handy wie Samsung Galaxy Nexus, HTC Sensation XL, Motorola Razr oder ein Windows Phone wie das Nokia Lumia 800 (Letzteres nur, wenn hohes technisches Interesse vorhanden)

2. Jura- oder BWL-Student

Männlich: Student mit Burberry-Schal und Ralph-Lauren-Hemd. Weiblich: Top-gestylt mit Louis-Vuitton-Tasche und Perlenohrringen. Beide machen Karriere wie der Papa, der schon erfolgreicher Rechtsanwalt ist. Beide hassen Technik-Details und kleinteiliges Gefrickel. Beide fahren einen Mini oder wenigstens Fiat 500.

Typ a): Social-Media-süchtig. Macht unterwegs Fotos und lädt diese auf Facebook hoch. Checkt im Minutentakt Meldungen. Benötigt ein exzellent aussehendes, topaktuelles Gerät mit hohem Status-Wert und gutem Display. Die richtige Wahl: iPhone 4S. Für den Buben in Schwarz, für das Mädel in Weiß.

Typ b) Kommunikationssüchtig. Nutzt Facebook zwar zu Hause, aber unterwegs nicht so intensiv. Tippt dafür ungefähr 250 SMS und Mails pro Tag. Die richtige Wahl: Blackberry. Vorsicht: Keinen Blackberry Curve kaufen, der gilt als billiger „Volks-Blackberry„, sondern einen „Blackberry Bold„. Nein, keine Trittbrettfahrer-Produkte wie Nokia E6-00.

3. Apps-Fanatiker

Schüler, Studenten und junge Manager aller Berufsgruppen. Sie haben mindestens zehn Apps auf dem Smartphone und spielen in der U-Bahn Handy-Games. Bleiben auf der Straße alle zehn Meter stehen und halten die Handy-Kamera auf QR-Codes.

Die richtige Wahl: Ein Android-Handy mit großem Display (mindestens 10 Zentimeter Diagonale), beispielsweise von Samsung oder HTC.

4. Künstler- und Design-Freaks

Studieren Kunstgeschichte oder machen eine Grafikerausbildung. Sind nicht an Technik interessiert, wollen aber ein ästhetisch stilvolles Gerät. Träumen von einem Handy im Stil von Colani oder Bauhaus-Designer Walter Gropius.

Die richtige Wahl: iPhone 4S in Weiß, für den Buben vielleicht ein Motorola Razr.

5. Kleinkriminelle und Schulverweigerer

Hat keinen Bock auf Schule, hängt gerne an U-Bahnhöfen herum und ist auf dem besten Wege, auf die schiefe Bahn zu geraten. Weiß nicht, wer deutscher Bundeskanzler ist, aber ganz genau, dass das iPhone seine Eintrittskarte in die bessere Welt ist.

Die richtige Wahl: Ein klassisches Tastenhandy von Sony Ericsson oder Nokia (ohne Touchscreen). Und ein Gutschein für sechs Monate Nachhilfeunterricht.

6. Der Eigenbrötler

Studiert Assyriologie, E-Technik oder Germanistik. Verachtet die gegelten Karriere-Studenten. Braucht ein Handy nur aus praktischen Gründen. Die richtige Wahl: Sony Ericsson-Handy aus der umweltfreundlichen Green Heart-Serie, beispielsweise das Naite, das Klapphandy Samsung E1190 oder Nokia C2-01.

7. Der Retro-Snob

Hat noch einen Vinyl-Plattenspieler im Regal, hasst Gore Tex, Facebook und den Hype um Espresso-Maschinen. Neueste Technik langweilt ihn. Sein Handy darf kein ordinäres Statussymbol wie das iPhone oder ein Samsung Galaxy sein. Es darf aber trotzdem gerne auffallen.

Die richtige Wahl: ein altes Siemens S6 oder ein Motorola Traveller. Gibt´s bei eBay.

 

Naaa wer hat erraten, was ich für ein Handy habe 😀

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Lieblingsblogs

Hier zeige ich euch mal ein paar Blogs, die ich gerne & regelmäßig lese:

fashion monger: Ihren Blog lese ich schon relativ lange, sie zeigt viele ihrere Outfits, aber am tollsten finde ich ihre Videos, sie redet soo symapthisch:

fanfarella: Ich mag ihren Schreibstil, ihre Posts sind immer mit Humor und einer Prise Ironie geschrieben. Sie hat auch eine Kolumne auf styleranking, ebenfalls sehr empfehlenswert

frohsinn: Sabine bloggt über alles mögliche, vorallem mag ich ihre Outfitposts, ihr casual-style motiviert mich jedes Mal zum nachstylen:

innen und aussen kennt vermutlich jeder, aber trotzdem liste ich den Blog auf, ich mag ihn einfach zu sehr. Vorallem mag ich Die Reviews von Me.

 

chanel et les autres gehört ebenfalls zu meinen Favoriten. Jenny bloggt vorallem über Mode und Taschen (die im Übrigen traumhaft schön sind!)

 

glitzer&style ich LIEBE diesen Blog, jedes ihrer Outfits, alle ihre Schuhe & Taschen, ihre Urlaube, ihre Inspirations…Seht euch ihren Blog auf jeden Fall an, fall ihr ihn nicht kennt

 

bikinis&passports ist ebenfalls einer meiner liebsten Blogs, Vicky postet nahezu jeden Tag, mit ihren Outfits zeigt sie jedes Mal aufs Neue, dass sie einfach weiß, wie man kombiniert

 

lawmeetsfashion lese ich ebenfalls gerne, vorallem weil N auch Jura studiert, so wie ich. Sie bloggt über alles mögliche, schaut es euch auf jeden Fall an.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare